Orthopädie

Orthopädische Rehabilitation.
Bei chronischen Gelenksabnützungen treten häufig Bewegungseinschränkungen und Schmerzen auf. Zur adäquaten Therapie gehört heute der Gelenksersatz (z.B. Hüft- oder Kniegelenksprothese). Nach der Einheilung der Prothese hat die orthopädische Rehabilitation das Ziel, durch Muskelaufbau und Verbesserung des Bewegungsablaufes ein möglichst physiologisches Gangbild zu erreichen. Der Patient soll mit seinem künstlichen Gelenk wieder ein normales Leben ohne Hilfsmittel und ohne Schmerzen führen können.

Neuro-Orthopädische Rehabilitation.
Patienten mit neurologischen Krankheiten (z.B. Schlaganfall) sind besonders gefährdet, Gelenksbeschwerden zu bekommen. Um sie zu rehabilitieren bedarf es des Fachwissens beider Reha-Bereiche. Die Reha Radkersburg ist die führende Institution, welche auf beiden Gebieten – der Neuro- u. der Ortho-Rehabilitation – erfolgreich Patienten zurück zur Mobilität führt.